Cover von Prinzessinnenjungs wird in neuem Tab geöffnet

Prinzessinnenjungs

wie wir unsere Söhne aus der Geschlechterfalle befreien
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Pickert, Nils
Jahr: 2020
Verlag: Weinheim, Beltz
Mediengruppe: Sachliteratur
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleSignaturStatusVorbestellungenFrist
Zweigstelle: Blankenfelde Signatur: Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Der Vater zweier Jungs und zweier Mädels ist sich sicher: In unserer Gesellschaft herrscht ein Rollenverständnis vor, das es Jungs oft nicht erlaubt, zu sich selbst zu finden. Der Journalist (geboren 1979) stellt dar, wie es Eltern gelingen kann, dieses auszuhebeln.
Der Vater zweier Jungs und zweier Mädels engagiert sich seit Langem gegen Sexismus. Mit seinem Debüt möchte er Eltern auf lockere Art sensibilisieren. Sie sollen bei der Begleitung des Heranwachsens sorgsam auf die Bedürfnisse ihrer Söhne achten. In der Gesellschaft herrsche ein tradiertes Rollenverständnis vor, das es Jungs oft nicht erlaube, zu sich selbst zu finden. Dies gelte es auszuhebeln. Leichtfüßig und erkennbar praxiserfahren sucht er in 9 Kapiteln zu verdeutlichen und Perspektivwechsel zu ermöglichen - etwa in Bezug auf Kleidungsvorlieben, Gewalttätigkeit oder auch Sexualität. Zuletzt gibt der 1979 geborene Journalist Anregungen für zukünftiges Handeln. Die Lesenden spricht er - zeitweise mit enormer Erzählfülle - meist direkt an; zuweilen sind speziell die Väter gemeint, vereinzelt explizit die Mütter. Erkenntnisse aus Wissenschaft und Berichterstattung sind eingestreut; mitunter ist im Text die Quelle angegeben; kein Literaturverzeichnis. Ähnlicher Titel: N. Janis-Norton (ID-A 22/16). Die gelungene Handreichung ist geeignet, zu einer sozialen Neujustierung beizutragen. (2)

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Pickert, Nils
Medienkennzeichen: 3
Jahr: 2020
Verlag: Weinheim, Beltz
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik F 231, F 122.2, F 131
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-407-86587-8
Beschreibung: 1. Auflage, 254 Seiten
Schlagwörter: GESCHLECHTER, GESCHLECHTERFORSCHUNG, GESCHLECHTERPSYCHOLOGIE, GESCHLECHTERROLLEN, GESCHLECHTERVERHALTEN, GESCHLECHTSIDENTITÄT, HOMOSEXUALITÄT, JUNGEN, MANN, MÄNNERPSYCHOLOGIE, MÄNNLICHE JUGEND, MÄNNLICHKEIT, SEXUALERZIEHUNG, SEXUALITÄT, SEXUALVERHALTEN, SEXUELLE IDENTITÄT
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Sachliteratur