X
  GO

Was Nina wusste -
von David Grossman


An Veras 90. Geburtstag beschließen ihre Tochter Nina und ihre Enkeltochter Gili, gemeinsam mit der alten Dame nach Kroatien zu reisen, um ein schreckliches, lange gehütetes Familiengeheimnis aufzudecken. Eine erschütternde Reise nimmt ihren Lauf, die alles verändert ...
 

 

Irische Passagiere -
von Richard Ford

Neun Erzählungen, die ihr Bezug zu Irland verbindet. Mal handeln sie von einem Halbwaisenjungen und dessen Aufwachsen, mal von Freunden, die ein Todesfall wieder vereint, oder von einem Passagier auf der Fähre nach Irland.

 


 

         
         

Und die Welt war jung -
von Carmen Korn

Beleuchtet wird das Leben dreier Familien ab 1950, durch Freundschaft resp. Verwandtschaft miteinander verbunden. Gerda und Heinrich in Köln, Elisabeth und Kurt in Hamburg, Margarethe und Bruno in San Remo. Alle haben Sorgen und Nöte und hoffen auf eine bessere Zukunft.
 

 

Das Leben ist ein wilder Garten - von Roland Buti

Ein Anruf aus dem Seniorenheim schreckt den Landschaftsgärtner Carlo aus seinem gleichförmigen Alltag. Seine demente Mutter ist verschwunden. Zusammen mit seinem Assistenten Agon begibt er sich auf die Suche und entdeckt dabei die bisher verborgene Vergangenheit seiner Mutter.


 

         
         

Vaters Wort und Mutters Liebe - von Nina Wähä

Der Vater ein liebloser Tyrann, die Mutter eingeschüchtert, aber dennoch liebevoll - Annie und ihre elf Geschwister wachsen im Norden Finnlands auf und schmieden gemeinsam einen Plan, wie sie ihre Mutter aus den Fängen ihrer unglücklichen Ehe befreien können ...
 

 

Ein Sonntag mit Elena -
von Fabio Geda

Ein Witwer reflektiert über seine Karriere als Ingenieur, über seine verstorbene Frau, über seine Kinder, über sein Leben, das sich anders als erwartet entwickelt hat. Als er Elena und ihren Sohn kennenlernt, entwickelt sich eine Zufallsbekanntschaft zu einer wichtigen Lebenslektion.
 

         
         

Bären füttern verboten -
von Rachel Elliott

Die 47-jährige Freerunnerin Sydney kehrt nach Jahrzehnten zurück nach St. Ives, den Ort, den sie seit einem traumatischen Ereignis in ihrer Kindheit fürchtet. Dort trifft sie auf ganz außergewöhnliche Menschen, die sich alle an den Augenblick, der alles im Leben verändert hat, erinnern.

 

Ich bleibe hier -
von Marco Balzano

Südtirol, 1923-1945: Die Lehrerin Trina lebt in einem Südtiroler Bergdorf. Dessen deutschsprachige Bevölkerung fühlt sich Österreich zugehörig, wird aber mal von den italienischen Faschisten, mal von den deutschen Nazis drangsaliert. Gegen einen geplanten Staudamm regt sich starker Widerstand ...


         
         

Sibiriens vergessene Klaviere - von Sophy Roberts

Sibirien, das ist unerbittliche Kälte und enorme Weite. Sibirien, dieses Gefängnis ohne Dach, ist aber ebenso von verblüffender Schönheit. Welch bedeutende Rolle ausgerechnet hier Klaviere als Symbol europäischer Kultur spielen, zeigt die Britin Sophy Roberts auf ihrer extravaganten Spurensuche.

 

Genesis - von Claude Cueni

Als Ratten ein neues pestartiges Virus nach London einschleppen, wächst sich dieses schnell zu einer tödlichen Epidemie aus. Nur die junge Inderin Nadi scheint dagegen immun zu sein - das perfekte Versuchsobjekt für den Wissenschaftler Mendelez, der die menschliche DNA optimieren will ...

         
         

Dunkel - von Ragnar Jónasson

Hulda Hermannsdóttir wird ausgemustert. Die altgediente Kommissarin der Polizei Reykjavík soll einem jüngeren Kollegen Platz machen. Ihr letzter Fall, ein "Cold Case", dreht sich um den Mord an einer jungen Frau, der nie aufgeklärt wurde. Doch die Zeit rennt Hulda davon ...


 

Insel - von Ragnar Jónasson

Auf einer einsamen Insel kommt es zu einem Todesfall: Klara, eine junge Frau, stürzt von den Klippen. Außer ihr waren nur drei andere Menschen zugegen, die vor zehn Jahren schon einmal ein Opfer aus ihrer Mitte zu beklagen hatten. Gibt es einen Zusammenhang?


         
         

Nebel - von Ragnar Jónasson

Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, kehrt nach einem Schicksalsschlag gerade wieder in ihren Beruf zurück. Um sie bei der Wiederaufnahme der Arbeit zu unterstützen, wird Hulda von ihrem Chef mit einem neuen Fall betraut: Mehrere Leichen wurden in einem abgelegenen Bauernhaus im Osten des Landes gefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie dort schon seit einigen Wochen liegen.


 

Cloris - von Rye Curtis

Als einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes in den stark bewaldeten Bitterroot Mountains im US-Staat Montana sieht sich die 72-jährige Texanerin Cloris Waldtrip plötzlich in der verzweifelten Lage, auf sich allein gestellt in die Zivilisation zurückfinden zu müssen. Eine Rangerin sucht nach ihr.



 

         
         

Meine lieben jungen Freunde
- von Hans Fallada

Der Band enthält den bislang unbekannten Briefwechsel aus den Jahren 1942/43 zwischen Hans Fallada (1893-1947) und seiner Tochter Mücke sowie den Briefwechsel zwischen Fallada und seinem ältesten Sohn Uli, ergänzt um ein Ende 1946 für den Sohn Uli geschriebenes Selbstporträt Falladas.

 

Männer in Kamelhaarmänteln - von Elke Heidenreich

Elke Heidenreich erzählt Geschichten vom Leben, von sich, von Freunden, von Beziehungen, Liebe und vom Scheitern ...


         
         

Die Ältern - von Jan Weiler

Was ist, wenn die Kinder aus dem Haus sind? Kommt da noch was oder war es das schon? Jan Weiler wirft beim Auszug seiner Pubertiere sowohl einen Blick zurück als auch nach vorne, wenn die Eltern schließlich als die "die Ältern" abgestempelt werden, obwohl sie sich längst noch nicht so fühlen ...


 

Findungen -
von Maria Popova

Maria Popova porträtiert brillante Denkerinnen und Denker. Sie erzählt von Menschen, die außerhalb bestehender Kategorien gedacht und gelebt haben. In poetischer Sprache und mit erfrischend persönlichem Erkenntnishunger verknüpft sie diese Lebensentwürfe und schenkt uns damit Einsichten zur Komplexität der Liebe, zum menschlichen Streben nach Bedeutung und zu der dringlichen Frage, wie in unserer Zeit ein gutes, sinnerfülltes Leben gelingen kann.